Halloween

Hallo....ween liebe Blog Leser! ;-)

Wie die meisten von euch wissen bin ich kein riesen großer Halloween-Fan, weil ich einfach nicht damit aufgewachsen bin. Als Kind fand ich den Schulfasching im Februar immer toll und habe mich sehr gerne verkleidet, aber nach der Grundschule habe ich diese Begeisterung irgendwie verloren und sie auch nicht bewusst vermisst.

Nun leben wir aber in den USA und da kommt man überhaupt nicht drum rum zu merken, dass Halloween naht. Schon vor über einem Monat war Michael's (der große Bastelladen) zugekleistert mit den unterschiedlichsten Halloweenprodukten und auch Target (so eine Art Karstadt mit vielen tollen und auch günstigeren Sachen) war voll damit.

Zum Beispiel sahen wir diesen Türschmuck.

Natürlich würde ich mir nie so einen abscheulichen Türkranz kaufen, weil mir dafür unser Geld viel zu schade wäre, aber so etwas gibt es da und ich nehme mal ganz stark an, dass das auch Leute kaufen. Haha so schlecht, dass es fast schon wieder gut ist. :-D

Als wir weiterliefen, blieben meine Augen an diesen Minikostümen hängen. Ich dachte mir "da passt doch kein Kind rein!", ja die sind auch nicht für Kinder, sondern für Hunde oder Katzen. Erst dachte ich "ganz schon übertrieben!", ...

.... aber dann habe ich mir das Beispielbildchen angeschaut und dachte "oh, wie süß!". Mensch, ich bin echt manipulierbar! Zum Glück haben wir kein Haustier, also kam ich auch nicht in Versuchung irgendwelche Stinktier- oder Drachenkostüme zu kaufen. 

Die Skeletthände die Daniel hält, sind Glasuntersetzer.

Naschereien

Blutige Lutscher

Für diese Zeit kann man extra riesen Packungen mit Naschzeug kaufen.

Auch in einer Café-Kette um die Ecke gibt es Kuchen, Cupcakes und Cake-Pops im Halloween Stil.

Und ich muss sagen, dass diese Cake-Pops - vor aller der kleine Kürbis - sowas von niedlich sind! Den würde ich sofort vernaschen!

Vorgartengestaltung

Auch dieses Jahr sieht man wieder die verrücktesten Halloweendekorationen in den Vorgärten der Nachbarschaft. Dieses Jahr habe ich nicht so viele Bilder davon gemacht, weil sich die Ideen wiederholen, aber diesen extremen Gebrauch von künstlichen Spinnweben musste ich dokumentieren. Na da viel Spaß das nach dem 31.10 wieder aus den Büschen so fitzeln - vor allem wenn es schon zig Mal geregnet hat und noch viel Herbstlauf drin hängt (das Foto war noch vom September)!

Hier kann ich nur sagen: Wer kann der kann. ;-) 

Was ich euch auch noch zeigen wollte ist diese riesige (bestimmt 3 Meter hohe) Katze mit Kürbis und innen drin flatternden Fledermäusen. Die kann man sich auch in den Vorgarten stellen oder auf die Garage und muss nur eine Steckdose in der Nähe haben, dass die Luft drin bleibt und die Fledermäuse in Bewegung bleiben. Wenn ihr noch mehr Vorgartendeko sehen wollt, dann schaut euchnoch mal meinen Beitrag vom letzten Jahr an: Klick.

Wie verkleide ich mich nur?!

Wir gehen morgen auf eine Kostümparty bei Freunden aus der Gemeinde und weil ich nicht unverkleidet kommen möchte (da würde ich mir ja sonst selbst den Spaß verderben), musste ich mich jetzt noch auf den letzten Drücker um ein Kostüm kümmern. Daniel hat glücklicherweise schon eine Perücke und eine Clownnase und ich musste nur noch Theaterschminke kaufen, aber ich habe nüscht! Jetzt echt, nichts zum Verkleiden - außer vielleicht meinem Hochzeitskleid, aber das ist mir zu schade um es auf einem Kostümfest anzuziehen - obwohl, wenn ich als Braut gehen würde, ja der Star der Party wäre und sicherlich den ersten Platz für das beste Kostüm gewinnen würde. ;-) So habe ich mich einen Tag vor Halloween auf zu Party City gemacht. Das ist ein Laden, in dem es allerlei Party Schnick Schnack gibt. Für Geburtstage, Baby-Partys, Junggesellenabschiede etc. Da bin ich schon so oft vorbeigelaufen, war aber noch nie drin. Mensch, das ist ja ein wahres Paradies an Kostümen und Dekoration! Da könnte ich echt arm werden da drin!

Empfangen wurde ich erst mal von gruseligen Schnäppchen - von der Grabsteinabteilung und da hätte ich gleich zwei zum Preis von einem bekommen. Mensch, ob es wohl richtig war, dass ich mir dieses Schnäppchen entgehen hab lassen? ;-)

Dann kam eine riesige Wand mit Bildern von ganz vielen Kostümen. Diese waren sortiert von Babys, über Kinder, Teenager, bis zu Frauen und Männern. "Who you gonna be?" (Wer wirst du sein?). Man sucht sich sein Wunschkostüm aus und dann sagt man den Mitarbeitern welches man möchte und in welcher Größe und die schauen, ob es noch im Lager ist. Das ist sicherlich eine sehr gute Lösung, um dem Chaos an umherliegenden Kostümen vorzubeugen. Die Kostüme kann man dann in Umkleiden anprobieren.

Ich war wohl nicht die Einzige, die einen Tag vor Halloween noch dachte "ohhh, ich brauch aber noch ein Kostüm!", sondern vielen anderen ging es genauso. Der Laden war brechend voll und ich sagte bestimmt 50 Mal "excuse me" (Entschuldigung), weil ich in den Gängen an Leuten vorbei wollte.

Dann gab es unterschiedliche Gänge mit Kostümen, dienicht nur aus Klamotten bestehen, sondern auch aus Perücken und anderen Accessoires, wie z.B. Schwertern, Goldketten und Augenklappen bei den Piraten oder ganzen Federschmücken und Ledergewändern für Indianer. Es gab auch eine ganze Wand mit Gruselmasken. Auch da konnte man sich die Masken nicht selbst nehmen, sondern musste sich anstellen und einem Mann hinter einem Tresen sagen was man möchte. Auch Perücken durften nicht aufprobiert werden. Was natürlich den Spaßfaktor etwas zerstört, wenn man rumprobieren möchte, aber dafür hygienische ist.

Mit dem My Little Pony Kostüm Artikeln habe ich kurz geliebäugelt, aber das wäre einfach zu teuer geworden.  Das T-Shirt alleine schon 20 Dollar, die Perücke 25, dann gab es noch so ein süßes Röckchen, aber der ganze zusätzliche Kram treibt den Preis rasant höher und da kann man ganz schnell 150 Dollar für ein Kostüm ausgeben und das war es mir nicht wert. Schlussendlich habe ich mich für eine bunte Perücke für 16 Dollar und ein paar Perlenketten in den gleichen Farben für 3 Dollar entschieden und dann gab es noch ein Katzenset mit Ohren und Schwanz für 6 Dollar und ich dachte da frage ich Daniel was er schöner findet. Ich versuche dran zu denken, dass uns jemand fotografiert, dass ihr seht was am Schluss dabei rauskam.

Einen Fat Suit (Fett-Anzug) hätte man auch kaufen können, um sich als jemand zu verkleiden wo ein dickerer Bauch erforderlich ist. Auch Schwangerschaftsbäuche gab es und riesen große Windeln und Nuckelflaschen um sich als Riesenbaby zu verkleiden.

Echt ein Paradies an verrückten Kostümen! Ich war froh, dass ich in dem Laden war und würde nächstes Jahr gerne schon früher überlegen was ich sein will und dann ein ganz ausgefallenes Kostüm haben. Ich habe mich da heute ein bisschen so gefühlt wie früher beim Kinderfasching und das war ein schöne Gefühl. :-)

Und bei den Kassen war dann eine Armee von Heliumluftballons für allerlei Anlässe.

Der Hammer! Da ist extra jemand angestellt, der zuständig ist die Luftballons aufzublasen bzw. mit Gas zu befüllen. Man kann sagen welchen man möchte und auch ganze Partybanner konnte man sich machen lassen mit allerlei Mottos und sogar mit dem eigenen Foto drauf. Ihr merkt schon ich bin immer noch aus dem Häuschen, weil es da so viel zu sehen gab (oder man merkt, dass ich sonst nicht so oft raus komme hehe).

Ich wünsche euch einen schönen 31. Oktober - ob ihr Halloween feiert oder eher den Reformationstag oder nichts von beiden. Wie auch im letzten Jahr möchte ich an dieser Stelle meinem Bruder Jan zum Geburtstag gratulieren! Happy Birthday lieber Jani, hab einen ganz tollen Tag! :-)

Ganz liebe Grüße an euch alle!

Eure Kati

Ich freue mich, dass du meinen Blog entdeckt hast. Wenn du gerne neue Blogbeiträge direkt zu deiner Emailadresse geschickt bekommen möchtest, dann lade ich dich ein den heartfully done Blog in Deutsch kostenlos zu abonnieren

Noch Lust auf kleinere Häppchen zwischendurch?
Dann folge mir über Social Media.