Zum Schmunzeln...

Liebe Blog-Leser!

Zu allererst mal ein Gesundheitsupdate von mir: Der lästige Husten ist endgültig weg und mir geht's bis auf ein bisschen Schnupfen wieder ziemlich gut. Gott sei Dank! Danke für alle die an mich gedacht haben! Es war echt nicht schön so lange krank zu sein. Und ich hatte ja gehofft, dass es von selbst weg geht, dass ich mich vorm Arztbesuch drücken kann (tja, die liebe Angst vor vielem Neuen... haha, das sagt die Frau, die einfach mal so nach Amerika ausgewandert ist und dann hat sie Sch... zum Arzt zu gehen, weil sie nicht weiß wie das hier im Detail abläuft).

Für diesen Blogbeitrag habe ich eine Weile gesammelt. Ich sehe des Öfteren Dinge, die mich zum Schmunzeln bringe. Vielleicht tun sie das bei euch ebenso. ;-)

Als ich so im Supermarkt an der Kasse stehe, sehe ich die zwei folgenden Magazine:

Eine spezielle Sammlerausgabe vom TV Guide über den Titanic Film. Das weckt Erinnerungen! Stellt euch vor, ich war 15 Jahre alt, als der Film 1997 lief und sogar zwei Mal in dem Film! Das habe ich sonst bei keinem anderen Kinofilm in meinem Leben getan! Vor allem nicht als 15-Jährige wo das Geld eh immer recht knapp war. Tja, aber ich war Hin und Weg von Leonardo DiCaprio und hatte sogar ein Poster von ihm in meinem Zimmer (und auch eins von Johnny Depp um mich hier kurz wieder ins 'coolere' Licht zu stellen). Ok genug aus meiner wilden Jugend. ;-P

Auch für die Oprah Winfrey Fans gibt's genug Lesestoff und ich meine, wen interessiert es nicht wie man seine Ängste zähmt und anfängt sein glücklichstes Jahr überhaupt zu leben?! Das hätte ich wohl mal vor dem Arztbesuch lesen sollen!

Als ich das nächste Mal in einem Laden mit Zeitschriftenregal war, bin ich dahin gegangen und mir sind doch recht schnell diese Zeitungen ins Auge gesprungen oder sollte ich sagen geschossen?

Wir Deutschen lesen gerne die Stiftung Warentest und die Amis schauen sich den Einkaufsratgeber für die 250+ besten Taschenpistolen für 2015 an. Nur bei kurzem Nachdenken kann ich darüber lachen, aber dann kommt gleich der sehr bittere Nachgeschmack hoch. Zu krass und dann doch nicht komisch, sondern eher zum Fürchten. Wer weiß wie viele Leute auf der Straße eine Waffe bei sich haben?!

Wenn euch das Thema "Waffen und Gewalt in Amerika" mehr interessiert, dann habe ich heute auch einen interessanten Artikel dazu gelesen. Er ist in Englisch, aber gut zu verstehen. Der Artikel erschien im Tafts Magazin und ist von Colin Woodard. Er erklärt weshalb die Debatte über "Waffen in den USA: Ja oder Nein" so schwer zu lösen ist.  Klick

Aber nicht nur Waffen sind beliebt, sondern auch die Kombination von Gärten und Waffen! Auch oft mit vielen Tierbildern, denn die Waffen sind hierbei ja vor allem für die Jagd gedacht und deshalb sieht man auch diesen lieben Jagdhund auf dem Titelbild (für die Entenjagd). Für die Jagd an sich - vor allem, wenn man verzehrt was man erlegt - bin ich schon wesentlich aufgeschlossener, als für die Pistole für die Handtasche (das kommt von meiner Zeit in South Dakota - da habe ich gesehen wie zwei Schweine und ein Büffel erschossen und zerlegt wurden).

Und auch die Intellektuellen unter euch sollen etwas geboten bekommen. ;-)

Und jetzt kommen noch ein paar andere Schmankerl.

Ganz ehrlich, wer würde die "Potty Trainin' Barbie" nicht sofort kaufen (Klo-Trainings-Barbie)? Ich habe mich da in dem Spielzeuggang fast weggehauen so witzig fand ich das (und auch eklig)!

"Lecker, ein Leckerli!" - "Klo-Zeit" - "Saubermach-Zeit"

Der Brüller, oder?!

Man merkt, dass wir dennoch im Land leben, in das vor über 400 Jahren die Pilgerväter gekommen sind, um religiöse Freiheit zu leben. So gibt es in ganz normalen Geschäften (hier z.B. Kohl's) Gegenstände mit frommen Sprüchen oder Bibelversen (aber natürlich auch das krasse Gegenteil - hier gibt es ein breites Spektrum von sehr konservativ zu sehr liberal). Dass einem ein Seifenspender so viel Hoffnung und Liebe geben kann wäre in Deutschland wohl nicht der Fall. Aber hier gibt es das! ;-)

Hier kann man aber jegliche Merchandisingartikel vom New York Police Department kaufen (und auch von der Feuerwehr). Das hängt sicherlich mit den ganzen amerikanischen Polizeiserien zusammen, die in New York gedreht wurden.

Wer von euch auf Facebook mit mir befreundet ist oder auch bei Instagram, kennt die zwei letzten Fotos schon.

White Castle ist eine Fast Food Kette. Also nicht das Feinste vom Feinsten und es ist hier Tradition, dass man auch bei White Castle seinen Valentinstag verbringen kann. Wir haben keine Reservierung gemacht, aber ich glaube vor allem Teenager machen das schon. (die sollen ihr Geld doch lieber fürs Titanic-Magazin ausgeben tz tz tz)

Auch in Amerika gibt's Amerikaner. :-)

Ich hoffe euch hat mein Schmunzelbeitrag gefallen. Wenn ja, dann lasst doch einen Kommentar unter dem Blogbeitrag da. Denn über nette Kommentare oder auch Fragen, freue ich mich immer sehr! Ihr könnt auch sagen was euch noch interessieren würde.

Ganz liebe Grüße,

eure Kati

PS: Ich habe übrigens seit Januar meine Arbeitsgenehmigung und bin fleißig am Planen und Beginnen der Selbstständigkeit. Mehr dazu, wenn es mehr zum Erzählen gibt.

Ich freue mich, dass du meinen Blog entdeckt hast. Wenn du gerne neue Blogbeiträge direkt zu deiner Emailadresse geschickt bekommen möchtest, dann lade ich dich ein den heartfully done Blog in Deutsch kostenlos zu abonnieren

Noch Lust auf kleinere Häppchen zwischendurch?
Dann folge mir über Social Media.