Wir haben den Stier gefunden!

Liebe Blog-Leser!

Jetzt mal etwas mega aktuelles für euch! Gestern habe ich Daniel von der Arbeit abgeholt und auch mal "sein" Büro gesehen. Er arbeitet im 5. Stock des Gebäudes, das ich euch schon mal gezeigt habe. Es ist ein riesen großes Großraumbüro mit langen Tischen, mit zig Computern und mit lauter fleißigen Menschen in schicken Klamotten (ich kam mir total fehl am Platz vor mit meinen 0815 Klamotten). Daniel arbeitet mit zwei Computerbildschirmen, aber bei einem seiner Kollegen habe ich 5 (!) Bildschirme gesehen! Total verrückt! Einige seiner Kollegen und Kolleginnen haben mich auch begrüßt. Die waren wirklich sehr, sehr nett und ich kann mir vorstellen, dass Daniel dort nach und nach hineinfindet und auch mal mit einigen Leuten zusammen Mittagspause machen kann.

Daniel machte dann recht bald Feierabend und wir sind durch die Wall Street spaziert (immer zwischen den ganzen Touris und Business Leuten durch - am Stock Market vorbei).

Das kennt ihr auch vom Fernsehen, wo immer alle rufen "verkaufen!!!".

Dann kamen wir auf den Broadway und bogen nach links ab.

Und da waren auch schon Scharen von Touris bei der Bullenstatue.

Es war wirklich unmöglich ein Bild vom Stier allein zu knipsen! Ihr kriegt jetzt also die Real-Life-Version zu sehen - so wie es auch in echt ist - überall Leute.

Auch noch ein Bild von der Hinterseite des Stiers. Die ist auch sehr beliebt! Leute knien sich zwischen die Beine des Stiers und fassen ihm an die Kronjuwelen.... hm... sie stellen wohl das Sprichwort "den Stier bei den Ei... äh Hörnern packen" nach. ;-)

Den Stier ließen wir samt der ganzen Meute hinter uns und liefen weiter südlich. Fünf Minuten später sahen wir sie. Wen? Die Freiheitsstatue!

 Die Sonne war schon am untergehen und deshalb konnten wir nur die Umrisse erkennen. Aber pah, was soll's! Ich war wirklich sehr aus dem Häuschen! Hier mein mega hingezoomtes Bild (sogar mit einem Hubschrauber daneben!).

Hier mal die liebe Lady Liberty nachgestellt mit meinem Eis (wie man vielleicht sieht - es war unglaublich windig). Da könnt ihr auch erkennen, wie weit sie eigentlich entfernt ist. Es wäre toll mal an einem Wochenende mit einem der Touri-Schiffe rauszufahren (hach... oder eines Tages der Hubschrauberflug *schmacht*).

 Ist doch der Oberhammer, dass Daniel nur 10 Minuten von der Freiheitsstatue arbeitet (bzw. dem Ausblick zur Freiheitsstatue)! Total unwirklich, aber dann waren wir ja nur vor Kurzem da... echt verrückt, wie so vieles hier.

Jetzt noch etwas Interessantes, wie ich finde.

Gegenüber der Freiheitsstatue an Land steht folgendes Zweites Weltkrieg Monument. Leider weiß ich nicht, wie es heißt. Helft mir weiter, wenn ihr es wisst (einfach in einen Kommentar unter diesen Blogbeitrag schreiben).

Das sind ganz große Steine, auf denen die Namen der gefallenen Soldaten von 1941 bis 1945 stehen.

Von der Navy, den Marines etc.

 Direkt auf der Luftlinie zur Freiheitsstatue steht folgende Statue:

So sieht die Gesamtkomposition aus: Der Adler steht an der Spitze und rechts und links die großen Steinquader.

 Es war schön so spontan ein bisschen Sight Seeing machen zu können. :-)

Lady Liberty, dich sehen wir bestimmt bald mal wieder! 

Liebe Grüße,

eure Kati

Ich freue mich, dass du meinen Blog entdeckt hast. Wenn du gerne neue Blogbeiträge direkt zu deiner Emailadresse geschickt bekommen möchtest, dann lade ich dich ein den heartfully done Blog in Deutsch kostenlos zu abonnieren

Noch Lust auf kleinere Häppchen zwischendurch?
Dann folge mir über Social Media.